114 Menschen, davon 42 Kinder, nach Serbien und Mazedonien abgeschoben

26/02/2015 22:36 0 Kommentar
deportexport-22

Abgeschobene Familien vor Abflug Baden-Airpark

24.02.2015

Wie das Regierungspräsidium Freiburg auf Anfrage von RDL mitteilte, wurden heute insgesamt 114 Menschen abgeschoben, davon 38 aus Baden-Württemberg. Weitere Abgeschobene kamen aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Bayern, dem Saarland und Sachsen. 89 Menschen wurden nach Belgrad, 25 (darunter 24 aus Baden-Württemberg) nach Skopje abgeschoben. Unter den Betroffenen waren 42 Kinder. Aus Freiburg wurde niemand abgeschoben. In der Nacht hatten an den 4 Freiburger Flüchtlingsunterkünften Mahnwachen stattgefunden.

Das Flugzeug startete um 16h am Baden Airpark bei Karlsruhe. Wie das Freiburger Forum aktiv gegen Ausgrenzung in seinem Live-Ticker berichtete, wurde u.a. auch ein schwer kranker Mann abgeschoben, der am selben Tag in die Klinik hätte eingeliefert werden sollen. Auf dem Weg dorthin sei er von der Polizei abgefangen worden.

Am Baden-Airpark wurden von AktivistInnen kurzzeitig mehrere Busse, die die Flüchtlinge zum Abschiebeflughafen gebracht haben, blockiert.

Serbokroatisch

Regionalno vijeće Freiburgu je najavio na zahtjev RDL dasu danas ukupno 114 ljudi bili deportiran od kojih 38 iz BadenWürttemberg. Više deportiranih iz Hessena Rheinland-Pfalz Bavarskoj Saarland i Sachsen. 89 ljudi su deportovani za Beograd 25 (uključujući 24 iz BadenWürttemberg) za Skoplje. Među kojima su su 42 djece. Nitko nije deportiran iz Freiburga. U toku noći održano je u Freiburg u 4 izbjegličkim logorima posmatranje .

avion je uzletio u 16 casova iz airodroma Baden kod Karlsruhe. Kao što je Freiburg Forum aktivno izvijestio protiv isključenosti u svojoj live ticker , između ostalog, Također je vrlo bolestan čovjek deportiran koji je trebao u bolnici na isti dan biti primljen. Usput, bio je uhvaćen od strane policije.

U BadenAirpark su aktivisti nakratko nekoliko autobusa je donio izbjeglice za deportaciju bili blokirani.

https://rdl.de/beitrag/114-menschen-davon-42-kinder-nach-serbien-und-mazedonien-abgeschoben

Leave a Reply