Abschiebung von achtköpfiger Roma Familie aus Göttingen vorerst gestoppt

12/12/2010 16:05 0 Kommentar

Göttingen, den 7.12.2010 – Mittlerweile hat sich im Fall der von Abschiebung bedrohten Familie aus Göttingen ein kleiner Lichtblick ergeben. Durch die Aufmerksamkeit der Unterstützer und das schnelle Handeln konnte die Familie frühzeitig Maßnahmen ergreifen und einen Anwalt einschalten. Außerdem gab es zahlreiche Proteste aus ganz Deutschland zu diesem Fall. Es kam am 06.12. auch zu einer spontanen Demonstration in Göttingen mit mehr als 150 Teilnehmern. Durch dieses vereinte Handeln konnte nun eine Duldungsverlängerung bis zum 15. Januar erreicht werden.

Allerdings dürfen wir nicht vergessen, dass noch bis zu 193 weitere Personen in den beiden Fliegern nach Kosovo und Serbien sitzen sollen. Wir wissen nicht, wer sie sind aber die ohnehin schon unerträgliche Erfahrung einer Abschiebung würde für diese Menschen durch die Jahreszeit eine zusätzliche Härte erhalten. Es wäre wichtig, diese Menschen zu finden, BEVOR die Flugzeuge abgeflogen sind.

Wir müssen also weitermachen! Morgen ist es soweit! Wenn ihr mitbekommt, dass in eurer Stadt jemand abgeschoben werden soll  müsst ihr sehr schnell reagieren, Proteste organisieren, die Öffentlichkeit informieren und versuchen durch einen Anwalt die Abschiebung zu verhindern.

Auch für die Familie in Göttingen ist nur erst mal die akute Gefahr gebannt aber was nach dieser Duldungsverlängerung weiter geschehen kann isst noch nicht absehbar. Wir müssen weiter kämpfen, für ein Bleiberecht mit uneingeschränkter Teilhabe an der Gesellschaft!

Am 07.12. gab es auch eine spontane Demo Bremen.und am 09.12. eine Demonstration in Düsseldorf auf dem Flughafen

Seit aktiv!

und vergesst nicht die Bundesvernetzungskonferenz alle bleiben!

Lasst uns gemeinsam aktiv werden!

alle bleiben!

Leave a Reply