alle bleiben! – Hannover niedersächsischer Landtag

08/06/2011 23:38 0 Kommentar

IMG_6336Am 7. April waren Roma vom Roma Center Göttingen e.V. und Romane Aglonipe gemeinsam mit Sinti Kooperationspartnern im niedersächsischen Landtag zu Besuch um dort mit Politikern verschiedener Parteien über die heikle Situation von geduldeten Roma zu diskutieren und ihre Unterstützung zu fordern. Dieses Anliegen war zu diesem Zeitpunkt besonders dringend, da es auch um die Möglichkeit ging die am 12. April drohenden Abschiebungen zu verhindern. Die Anwesenden, darunter Filiz Polat von den Grünen und Silke Lesemann von der SPD waren, nachdem ihnen unser Bericht über Roma im Kosovo gemeinsam mit unseren Forderungen übergeben wurde, schnell überzeugt und unterschrieben unseren Appell. Darüber hinaus sagten sie die Mithilfe und den Einsatz ihrer Parteien für ein Bleiberecht der Roma in Deutschland zu und versprachen auch mit anderen Politikern über dieses Thema zu sprechen um sie zu informieren und von der Dringlichkeit zu überzeugen. Auch Elke Breitenbach (die Linke), Jürgen Trittin (die Grünen) und Petra Pau (die Linke) unterstützen mit ihren Parteien bereits unsere Forderungen. Somit steht bereits ein Großteil der großen Parteien hinter der Kampagne, nur von Seiten der CDU und FDP gibt es bis jetzt wenig Interesse. “Leider kam kein Vertreter dieser beiden Parteien zu dem Treffen.” so Kenan Emini vom Projekt Roma Center Göttingen e.V. “Wir hätten gerne auch mit ihnen diskutiert.”

 

IMG_6329 IMG_6321
 IMG_6301  IMG_6279

Jeder, der uns unterstützen möchte kann hier auch den Appell unterzeichnen und auch an Freunde weiterreichen.

 

DSC_1099 DSC_1094

Wir hoffen, dass diese Unterstützung von Seiten der Politik noch wächst, denn jeden Monat drohen neue Abschiebungen nach Kosovo oder Serbien und niemand der Betroffenen weiß, wann sie vielleicht dran sein könnten. Auch die von den Abschiebungen am 12. April konnten trotz unserer Bemühungen nicht alle verhindert werden. Es werden Familien auseinander gerissen, Kinder ihrer Zukunftsperspektive beraubt, Alte, Kranke oder alleinstehende Mütter werden ausgesetzt und sich selber überlassen. Im Kosovo erwartet Roma meist Armut und Ausgrenzung. Ein menschenwürdiges Leben wird für sie aufgrund der massiven Diskriminierung durch Extremisten und Rassisten oft unmöglich gemacht. Daher wollen wir auch nach Möglichkeiten suchen Abgeschobenen eine wiedereinreise zu ermöglichen und uns für eine Regelung einsetzen, die ein Bleiben ohne Angst endlich ermöglicht.

trittin petra
 DSCF7283  CIMG0084

Die nächste Aktion von alle bleiben! soll vom 1.-5. Juni auf dem Kirchentag in Dresden stattfinden. Dort wollen wir neben einen gemeinsamen Infostand auch mit Musik und Theater einen Beitrag leisten. Außerdem wollen wir dort mindestens 3000 Unterschriften für eine Resolution gewinnen.

 

IMG_8383 bra

Um den internationalen Tag der Roma zu feiern fand am folgenden Tag auch in Berlin am Brandenburger Tor ein Festival statt.

Weitere Links zum Thema:

 

 

 

Leave a Reply