Berlin gedenkt der „Liquidation des Zigeunerlagers“

06/08/2013 02:10 1 Kommentar

Berlin gedenkt der „Liquidation des Zigeunerlagers“

Am Freitag, den 02.08.2013, fand um 16:00 beim Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas eine Gedenkveranstaltung des Bundes Roma Verbands. 

Am 2. August 1944 ermordete die SS in den Gaskammern von Auschwitz die letzten 2900 Roma und Sinti Kinder, ihre Mütter und alte Menschen. Unmittelbar zuvor selektierten die SS-Ärzte noch 3000 Roma und Sinti als sog. „Arbeitsfähige“ und man verschleppte sie als Sklavenarbeiter in andere Konzentrationslager. Im besetzten Europa wurden 500.000 Roma und Sinti Opfer des Holocaust.

Nach der Eröffnungsrede von Hamze Bytyci lud der künstlerische Leiter der Galerie Kai Dikhas Moritz Pankok die Gäste dazu ein, Bilder aus Reproduktion von Ceija Stojka in Form einer zerbrechlichen Installation aufzuhängen. Parallel dazu wurden Gedichte von Frau Stojka vorgetragen. Nach der künstlerischen Interaktion mit den Gästen folgte die Rede von Herrn Tom Koenigs, MdB, der den akuten Antiziganismus prangerte und die Verantwortung Deutschlands für die Minderheit der Sinti und Roma betonte.

Pressemitteilung von Tom Koenigs zum Nachlesen hier

Eröffnungsrede von Hamze Bytyci zum Downloaden hier.

11_gedenken 10_tayo-und-blume
 13_samson  12_gespraech-mit-tom-koenigs
 1116108_307864489358591_1180561687_o  01_blume
 09_kind-mit-rose  06_tom-koenigs
 19900_1404541046428696_1226882675_n                         998742_498489053552777_926302294_n

1 Comment

  • Warum bezahlen die Sympathisanten für den unkontrollierten Zuzug von Roma nicht alles aus der eigenen Tasche ? Nicht das sie mich falsch verstehen. Ich habe nichts gegen den Zuzug von Menschen aus aller Welt. Nur ein reiner Sozialzuzug ist das falsche Signal.

Leave a Reply