Ehepaar Berisha nach 24 Jahren in Deutschland abgeschoben

08/02/2012 15:54 0 Kommentar

Acht erwachsenen Kinder bleiben in Deutschland

berishas

Das Ehepaar Berisha aus Friesoythe (Niedersachsen) wurde am Morgen des 07.02.2012 um 5 Uhr überraschend von der Polizei abgeholt und von Düsseldorf aus nach Kosovo abgeschoben.
Herr Ramiz Berisha (58) und Frau Fatmire Berisha (53) sind schon alt und wegen verschiedener Krankheiten in Behandlung. Sie leben schon seit 1988 in Deutschland und haben nie Straftaten begangen. Wie sie ohne die Unterstützung ihrer Familie, die ausnahmslos in Deutschland lebt, im Kosovo überleben sollen ist völlig unklar. Insbesondere jetzt im Winter erwartet sie im Kosovo ein Überlebenskampf, dem sie durch ihr Alter und ihre Erkrankungen nicht mehr gewachsen sein dürften. Ein Eilantrag wurde gestellt aber trotz aller Bemühungen abgelehnt. Mittlerweile befinden sie sich in dem Hotel, das regelmäßig Abgeschobene aufnimmt und bereits für seinen extrem schlechten Zustand bekannt ist. Hier soll es dreckig sein, stinken und Ratten und anderes Ungeziefer geben. Berishas berichten auch, hier gäbe es weder Strom noch Heizung. Alles was sie dort bekommen haben sei eine Kiste mit einigen Lebensmitteln zum Frühstück.
Indes sind die acht Kinder des Paares in großer Sorge. Sie alle leben in Deutschland, sechs von ihnen mit einem unbefristeten Aufenthalt und eine Enkelin hat sogar die deutsche Staatsbürgerschaft. Die Familie wurde zerrissen. Wie es mit ihren Eltern jetzt weitergehen soll und wie sie sich noch um sie kümmern können wissen sie nicht.

Die Abschiebung traf das Paar völlig unvorbereitet. Ihre Duldung war grade erst vor einigen Tagen problemlos verlängert worden. Ein Fax mit dem Entzug der Duldung ging wenige Stunden vor der Abholung des Paares durch die Polizei bei dem Anwalt der Familie ein. Die Zeit war zu knapp um gut vorbereitet zu reagieren. Als die Kanzlei am Morgen öffnete und das Fax entdeckt wurde war die Familie schon in Düsseldorf am Flughafen und wartete auf den Start des Fliegers.

Mittlerweile wurde starke Kritik an der Abschiebung des Paares laut. Herr Berisha befand sich in ärztlicher Behandlung und war bescheinigt reiseunfähig.

Erneut Abschiebung im Morgengrauen – Lesemann und Geuter protestieren

DIE LINKE: Schünemanns Abschiebemaschinerie schlägt wieder zu – Ehepaar aus dem Landkreis Cloppenburg um 5 Uhr früh abgeholt

Leave a Reply