Familie Advo droht eine Abschiebung

04/05/2011 23:43 0 Kommentar

Eine Roma Familie aus Sonthofen im Allgäu wurde aufgefordert Deutschland bis zum 27.05. zu verlassen.

Betroffen sind Herr Advo (64), Frau Advo (60) und ihr 32-jähriger Sohn.

Das Ehepaar hat insgesamt vier Kinder, die meisten von ihnen haben mittlerweile selber Kinder. Eine Tochter und zwei Enkelkinder haben die deutsche Staatsangehörigkeit. Außerdem steht einer ihrer Söhne auch davor bald einen deutschen Pass zu bekommen. Natürlich möchten sie alle nicht voneinander getrennt werden und möchten ihre Eltern/Großeltern/Bruder/Onkel nicht verlieren!

Die Familie lebt schon seit gut 19 Jahren in Deutschland, nur der Vater kam erst 2004 nach, nachdem er von Krieg, Verfolgung und Angriffen gezeichnet, im Kosovo alles verloren hatte.

Das Haus der Familie wurde verbrannt, auch die Verwandten hat die Familie im Kosovo nichtmehr. Alle sind mittlerweile geflohen.

Die Eltern haben versucht immer wieder Arbeit zu finden. Aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters gelang ihnen dies aber nur Zeitweise im Rahmen von Gelegenheitsjobs. Auch Gesundheitlich sind beide schon beeinträchtigt. Insbesondere Herr Advo ist durch Traumatisierungen und Verletzungen aus Angriffen, denen er als Roma im Kosovo ausgeliefert war, geschädigt.

Ein Asylantrag 1992 wurde abgelehnt. Auch die vor kurzem von der Familie kontaktierte Härtefallkommission lehnte ab.

Es darf nicht sein, das alte oder kranke Menschen von ihren Familien getrennt werden! Auch momentane Arbeitslosigkeit, darf nicht eine derartige Bedrohung für die Menschen darstellen, dass ihnen eine Abschiebung droht, wenn sie nicht rechtzeitig eine Arbeit finden. Hier ist Menschlichkeit und nicht Selektion nach vermuteter Nützlichkeit angebracht! Für die Betroffenen steht zu viel auf dem Spiel! alle bleiben!

No Comments

Leave a Reply